Waaghausticker

Last but not least:

Da soll noch einer sagen, Politiker seien ihr Geld nicht wert! An der letzten Sitzung des Jahres hat das Stadtparlament wieder einmal bewiesen, was das Polithandwerk bedeutet –  bis um 22.17 Uhr haben wir um das Budget für 2015 gerungen. Und ringen ist hier wohl das richtige Wort!

Weiterlesen

Halloween-Nachwehen:

Ende Oktober tummelten sich zu Halloween allerlei Geister und sonstige Gestalten auch in unserer Stadt. Warum ich das erwähne? Nun, am gestrigen Dienstag war der Schreibende im Stadtparlament jedenfalls nicht anwesend, wie jederman(n) und jedefrau unschwer erkennen konnte. Trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – erreichen Sie diese Zeilen. Weiss der Himmel, wie das geschehen kann… Ob hier Geister im Spiel sind?

Weiterlesen

Zurücktretender Daniel

Die Oktobersitzung des Stadtparlaments begann so, wie es in dieser Legislatur schon beinahe schon Routine geworden ist: mit einem Rücktritt. Gestern nahm der BDP-Vertreter Daniel Koster den Hut, dies nach gerade mal 22 Monaten im Rat. Nun, über das dünne Sitzleder der Parlamentarier hat sich auch das „St.Galler Tagblatt“ schon mehrfach negativ geäussert. Es gibt ehrenhafte und durchaus zu respektierende Gründe, weshalb jemand sein Amt schon nach kurzer Zeit wieder zur Verfügung stellt. Und es gibt die anderen. Wer kandidiert, der sollte sich bewusst sein, dass ein Amt auch mit Arbeit verbunden ist. Gleichzeitig geht von einem Mandat eine besondere Faszination aus, die Einen packen kann. Ich meine, dass die Wählerschaft zu Recht darauf vertrauen darf, dass sich jene Personen, welche das Vertrauen bzw. die Stimme der Wählenden geniessen, sich auch über eine längere Zeitdauer für deren Anliegen einsetzen sollten. Alles andere ist Augenwischerei und letztlich unfair.

Weiterlesen